Lässt sich mit SAP die Liefertreue einfach auswerten?

In vielen Unternehmen ist es wichtig, die Liefertreue auszuwerten. Da viele Kunden die Liefertreue als ein wesentliches Bewertungsmerkmal der Lieferantenbewertung verwenden, ist es wichtig, eine eigene Sicht auf die Liefertreue zu entwickeln. So sind zusätzlich zu den häufig nur einmal jährlich zur Verfügung stehenden Spiegelbildern regelmäßige Bewertungen möglich.

Da in vielen Unternehmen die Software SAP als ERP-System im Einsatz ist, drängt sich die Frage auf: Mit welcher Transaktion wird die Liefertreue in SAP gemessen?

Definition Liefertreue

Zunächst ist der Begriff Liefertreue  zu bestimmen. Laut Wikipedia ist Liefertreue definiert für Aufträge, wie der Liefertermin,der zum Zeitpunkt der Auftragserfassung gilt, bei Lieferung eingehalten wurde. In Wikipedia wird unterschieden nach Liefertreue zum Kundenwunschtermin und Liefertreue zum 1. bestätigten Termin. Die Liefertreue zum Kundenwunschtermin misst, inwieweit die Erwartungen aus Sicht des Kunden eingehalten werden. Die Liefertreue zum bestätigten Termin zeigt an, wieweit die vereinbarten Termine vom Unternehmen gehalten werden.Diese Definition muss in verschiedene Richtungen verfeinert werden, um eine endgültige Definition zu erreichen.

Messung Liefertreue in SAP

Kann in SAP die Liefertreue zum Kundenwunschtermin mit einer Transaktion gemessen werden? Im Standardumfang gibt es diese Kennzahl leider nicht, aber auch die Liefertreue zum bestätigten Termin lässt sich mit den von SAP gelieferten Hilfsmittel nicht direkt messen. Es gibt viele Auswertetools, die helfen, die Liefertreue zu berechnen und zu bestimmen. Doch eine detaillierte Betrachtung zeigt: Eine genaue Messung bezüglich dieser Kriterien ist in SAP unmöglich.

Probleme bei Liefertreuemessung in SAP

Wo ist das Problem mit dieser wichtigen Kennzahl in SAP? Das erste Problem ist, dass SAP zwar den Eintrefftermin beim Kunden als Wunschtermin erfasst bzw. als Datum für die Terminbestätigung berechnet. Aber der Ist-Eintrefftermin ist im SAP in der Datenbank nicht vorgesehen, und viele Unternehmen erfassen den tatsächlichen Eintrefftermin beim Kunden nicht. Also kann genau genommen die Sicht des Kunden „Wird der von mir gewünschte Liefertermin eingehalten“ nicht gemessen werden. Weder bezogen auf den Wunschtermin noch auf den bestätigten Termin.

Das zweite Problem ist die Bestimmung des Kundenwunschtermins. In einem Auftrag wird der Kundenwunschtermin nur im Auftragskopf erfasst. Wenn ein Auftrag aus mehreren Positionen mit unterschiedlichen Einteilungen besteht, gibt es in SAP nur einen Kundenwunschtermin für alle Positionen und Einteilungen eines Auftrags. Ein Verschieben, ein Umschieben, eine Veränderung einer Position, auch wenn vom Kunden gewünscht, führt sofort zu einer Überschreibung der Solltermine. Nur durch umständliches Auswerten der Terminhistorie lassen sich die ersten eingegebenen Daten pro Position auswerten, spätere Verschiebungen können nicht ausgewertet werden. Wenn Positionen zu unterschiedlichen Zeitpunkten geliefert werden sollen, dann ist das Feld Kundenwunschtermin nicht hilfreich.

Eine so wichtige Auswertung wie die Kundenliefertreue kann daher nur über Hilfsmittel angenähert werden

Annäherungen in SAP zur Liefertreue-Berechnung

Da in SAP die Eintrefftermine nicht erfasst werden, ist die Lieferkette auf den letzten verfügbaren Messpunkt zurückzuverfolgen. Aus den Daten Kundenwunschtermin, Bestätigter Termin und Tatsächlicher Termin läßt sich als letztes das Warenausgangsdatum bestimmen. Auch wenn das Kundenwunsch-Ausgangsdatum nicht in der Datenbank enthalten ist, lässt es sich aus den Daten berechnen, das geplante Warenausgangsdatum und das tatsächliche Warenausgangsdatum lassen sich pro Lieferposition bestimmen.

Mit dem Ansatz Liefertreue zum Warenausgangsdatum lassen sich eine gute Annäherung zur Liefertreue bestimmen. Unter der Annahme, dass die Liefertreue der Spedition ausreichend hoch ist und die Transportzeit zum Kunden akkurat gepflegt ist, lassen sich damit die Termineinhaltung bewerten.

Fazit

Eine Standard-Transaktion zur Liefertreuebewertung gibt es in SAP nicht. Die Liefertreue lässt sich in SAP zwar nicht zum Kundeneintrefftermin bewerten, aber es sind einige Auswertungen zum Warenausgangsdatum möglich. Mit dieser Auswertung ist es möglich, die eigene Liefertreue zu bewerten und den Erfolg der Maßnahmen zu bewerten. Denken Sie daran: Der Wert einer Analyse ist nur dann erreicht, wenn die daraus abgeleiteten Maßnahmen erfolgreich umgesetzt sind.

In unseren Projekten habe ich immer wieder Überraschungen zur Liefertreue erlebt. Deshalb ist es extrem wichtig, diese Liefertreue möglichst tagesgenau zu messen und täglich zu analysieren.

 

Über Torsten Becker
Geschäftsführer der BESTgroup Consulting & Software GmbH http://www.bestgroup.eu, Autor des Buches Prozesse in Produktion und Supply Chain optimieren , Springer-Verlag, Berlin.

One Response to Lässt sich mit SAP die Liefertreue einfach auswerten?

  1. Pingback: Wie kann ein Unternehmen die Liefertreue erhöhen? « Prozesse optimieren

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: