Wie kann ein Unternehmen die Liefertreue erhöhen?

Liefertreue ist in vielen Supply Chain Diskussionen ein wichtiges Thema: Die Kunden beschweren sich häufig, dass Ware nicht pünktlich geliefert wird. Eine hohe Liefertreue zeigt eine funktionierende Supply Chain und umgekehrt belegen Liefertreue-Schwierigkeiten auch Probleme in der Supply Chain.

Bei der Liefertreue gibt es zwei große Problembereiche:

  1. Sind die Lieferzeiten prinzipiell in Ordnung? Also entsprechen die Lieferzeiten den Kundenanforderungen?
  2. Wie verläßlich ist das Unternehmen?

Sind die Lieferzeiten kundengerecht?

Wenn die Kunden unrealistische Lieferzeiten fordern, dann ist ein Innehalten erforderlich. Ist die Vorstellung über den Markt und die Kundenbedarfe unrealistisch oder werden nur die Lieferzeiten als unrealistisch eingeschätzt, weil die eigene Supply Chain nicht marktgerecht ist? Wenn die Kundenwünsche an eine kurzen Lieferzeit dauerhaft nicht erfüllt werden können, ist die Supply Chain komplett in Frage zu stellen: Was kann getan werden, um die Kundenwunschlieferzeit zu erreichen? Wie kann ich die Prozesse so verändern, dass die Durchlaufzeiten verkürzt werden. Ist die Liefertreue zum Kundenwunschtermin so schlecht, weil die Supply Chain fundamental falsch aufgestellt ist? Wenn ja, ist eine Supply Chain Transformation erforderlich: Das Unternehmen muss alle Zeitelemente in Frage stellen, um schneller liefern zu können.

Sind die abgegebenen Lieferzeiten verlässlich?

Wenn das Unternehmen die bestätigten Liefertermine nicht einhalten kann, dann funktionieren die Supply Chain Prozesse nicht ausreichend. In der Regel fehlt eine Kapazitäts- und Materialverfügbarkeitsplanung – es werden falsche Liefertermine bestätigt oder es gibt zu viele Störungen in der Supply Chain und zuwenig Sicherheit – es ist ein erhebliches Umgestalten der Bestätigungs- und Ausführungsprozesse erforderlich, aber in der Regel keine Neugestaltung der Supply Chain.

Insbesondere wenn die Kunden über abgestimmte Wiederbeschaffungszeiten in ihren ERP-Systemen disponieren wollen, müssen die Liefertermine konstant und verläßlich sein.

Liefertreue verbessern – wann ist externe Beratung erforderlich?

Wenn die Liefertreue zum Kundenwunschtermin nicht annähernd erreicht wird, ist ein Redesign der Supply Chain erforderlich – hier empfiehlt sich der Einsatzes eines spezialisierten Supply-Chain-Management-Beraters.

Wenn es nur ein kurzfristiges Einbrechen der Liefertreue zum bestätigten Termin gibt, sind interne Maßnahmen ausreichend.

Wenn aber die Liefertreue über einen längeren Zeitraum unzufriedenstellend ist, dann sollte man mit externen Augen auf die Supply Chain gucken und prüfen, an welcher der vielen Stellen sich schnell Veränderungen umsetzen lassen.

Eine Erhöhung der Liefertreue führt zu höherer Kundenzufriedenheit und – mit einem Redesign der Supply Chain – auch zu weiteren Umsatzmöglichkeiten, in der Regel mit niedrigeren Kosten. Es lohnt sich, die Liefertreue massiv zu verbessern!

Weitere Artikel zum Thema Liefertreue

Über Torsten Becker
Geschäftsführer der BESTgroup Consulting & Software GmbH http://www.bestgroup.eu, Autor des Buches Prozesse in Produktion und Supply Chain optimieren , Springer-Verlag, Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: